Was können Sie hier sehen?

Dieses Fahrrad verliert seine Räder: Wenn man den Knopf “Flicker” links unten drückt, und während und ruhig auf das grüne Kreuz blickt, dann sind nach der Flimmerphase die Räder weg! Zum Glück nur wenige Sekunden, und sie kommen sofort wieder, wenn man kleine Blickwendungen macht oder blinzelt.

Der Kontrastregler rechts sollte so eingestellt werden, dass die Räder schwach, aber doch klar erkennbar sind. Bei zu hohem Kontrast verschwinden die Räder nicht ganz.

Die Dauer des Flimmerns ist auf 8 s eingestellt, längere Zeiten verstärken die Unterdrückung – länger als 20 s lohnt aber nicht. Man kann auch mit der Flimmerfrequenz experimentieren, die auf 5 Hz voreingestellt ist.

Wie funktioniert das?

Dies ist ein Fall von “Kontrast-Adaptation”: Das Flimmern führt zu einer (lokal!) niedrigeren Kontrastempfindlichkeit. Danach sind die schwachen Konturen der Räder unterschwellig. Da die Schwellenverschiebung nur lokal ist, reichen kleine Blickbewegungen aus um sie wieder erscheinen zu lassen. Die Zeitkonstante liegt im Bereich von einigen Sekunden.

Quellen

Stuart Anstis’ eigene Demos

[→ Weitere Informationen auf Englisch]

→Sehphänomene