Was können Sie hier sehen?

Manche Bilder sind so gestaltet dass sie ihre Bedeutung völlig ändern wenn sie auf dem Kopf stehen. Im Bild rechts sieht man je nach Orientierung einen Biber oder einen Esel – es kann etwas dauern bis man sie entdeckt. Doch: einmal gesehen kann man sie nie wieder nicht sehen ;-).

Das Bild rotiert, sobald sich der Mauszeiger darüber befindet.

Quelle

Julian Jusim: “Kopfunter/Kopfüber” (Jusim/Pressler, Hanser-Verlag)



Was können Sie hier sehen?

Das Bild links wechselt zwischen Prinzessin und ihrer Großmutter. Wenn man es auf 90° stellt, dann kann die Wahrnehmung spontan zwischen beiden Einstellungen wechseln. Bedienung wie oben.

Quelle

Grundlage für diese Demonstration war ein Bild “a-j-a.gif” welches ich “irgendwo im Internet” fand. Weiß jemand die Originalquelle? Es ist auch als “6 beers” bekannt. Es ist nicht das Titelbild von “Invisible Monsters”, ich hatte es bevor das Buch herauskam.

Sehr ähnlich –aber nicht gleich– ist “Cinderella and her fairy godmother” von Rex Whistler, der viele derartige Rotationsbilder gemalt hat.



Das obige Bild ist diente als Grundlage für die nette Münzprägung rechts, der “Hillary Illinois Quarter”. Diese Münze kann man bei Joel’s Coins erstehen (doch kostet sie mehr als einen Quarter ;-)).


[→ Weitere Informationen auf Englisch]

 
→Sehphänomene